Sind Elektroautos die Zukunft, oder ein Bluff?

In Norwegen ist die Revolution hin zu Elektroautos voll im Gange. Jedes dritte neu zugelassene Fahrzeug fährt rein mit Strom. Das führt jetzt dazu, dass die Elektrowagenvereinigung auf die Bremse steigt: Man soll sich derzeit kein Elektroauto kaufen, sofern man nicht die Möglichkeit hat, es zu Hause zu laden.

Vor allem in der Hauptstadt Oslo kommt die Kommune nicht schnell genug mit dem Ausbau der Ladesäulen nach. Daher gibt es einen Treibstoffengpass. Die Stadtverwaltung verweist darauf, dass sie zwar jedes Jahr um ein Viertel mehr Ladestationen installiert. Doch verglichen mit dem Run hin zu Elektroautos ist das zu wenig.

Grund für die Elektrorevolution in Norwegen sind die öffentlichen Förderungen: Strombetriebene Fahrzeuge werden subventioniert, vielerorts können sie kostenlos geparkt und aufgeladen werden, auch auf Mautgebühren wird verzichtet.

Derzeit ist die Reichweite zum Teil noch nicht genügend. Die besten Batteriefahrzeuge erzielen 300 bis 400 Kilometer, das ist für den Alltag absolut ausreichend. In Zukunft wir die technische Entwicklung die Reichweite auf 500 und mehr Kilometer ausdehnen.

Spritverbrauch senken – Jetzt ansehen!

Günstigen Strom – So funktioniert's!